Jungen-U13 - Pokalsieger im Final Four

Tischtennis-Pokalendspiele in Oberbrüden

Jugend und Erwachsene ermittelten die Pokalsieger/-innen 04.07.2022


Insgesamt 42 Jugend- und Aktivenmannschaften versammelten sich am letzten Wochenende bei schweißtreibenden Temperaturen in Oberbrüden, um die diesjährigen Bezirkspokalsieger im Tischtennis zu ermittelt. Es war coronabedingt der erste Endspieltag seit drei Jahren. Gespielt wurden jeweils Halbfinale und Finale an einem Tag (Final-Four-Modus).

Aus dem Raum Backnang konnte eine Reihe von Teams auf sich aufmerksam machen. Im Jungen-18 B-Pokal sicherte sich Großerlach mit einem 4:1 über Schnait den Titel, wobei Erwin Prib, Jaden Huynh und Chonatie Joe Chantrarod für die Sportfreunde am Start waren. Im Wettbewerb Jungen-13 holten die Nachwuchsspieler des TSV Oberbrüden mit einem 4:1 gegen den TSV Leutenbach souverän den Cup. Dem erfolgreichen Team gehörten Niklas und Benjamin Huber sowie Justus Luchs und Benjamin Meister an. Die weiteren Titel gingen an die SG Bettringen (Jungen-18 A), den TSV Leutenbach II (Jungen-18 C), den TSV Schnait II (Jungen-18 D) sowie den SV Plüderhausen, der sich im Mädchen-Wettbewerb hauchdünn mit 4:3 gegen Burgstetten durchsetzte.

Im Herren A-Pokal setzten sich souverän die favorisierten Beinsteiner durch. Mit 4:0 bezwang der Verbandsligameister im Finale die SG Schorndorf. Schorndorf hatte zuvor in einem spannenden Match die Gastgeber aus Oberbrüden mit 4:3 aus dem Rennen geworfen. Überragend auf Seiten der Heimmannschaft (TSV Oberbrüden) war Christoph Krenzlin mit zwei Siegen im Einzel und einem im Doppel zusammen mit Daniel Quiram.

Großerlach schaffte es im Herren-B-Pokal nach einem hart umkämpften 4:2-Halbfinalsieg gegen TSB Schwäbisch Gmünd ins Endspiel. Hier trafen Christof Erkert, Timo Brecht und Joachim Klappenecker auf den TV Mögglingen, die sich zuvor gegen Murrhardt durchgesetzt hatten. Das Finale ging dann aber klar mit 4:0 zu Gunsten der Mannschaft von der Ostalb aus.

Der Herren C-Wettbewerb entwickelte sich zu einer Aspacher „Stadtmeisterschaft“. Im Endspiel trafen der TTV Großaspach und die TTF Kleinaspach aufeinander. Und die beiden Mannschaften schenkten sich im Derby nichts. Großaspach mit Robert Leuchtmann, Jakob Wiedenhorn und Karsten Wulf hatte schließlich hauchdünn mit 4:3 die Nase vorn.

Großerlach war an diesem Tag nicht vom Glück verfolgt. Auch die dritte Mannschaft unterlag im Endspiel um den Herren-D-Pokal dem TSV Schnait II mit 1:4. Besser machten es die Vertreter der TSG Backnang im Herren-E-Pokal. In einer umkämpften Partie setzten sich Ulrich Blinne, Tom und Joscha Quapil mit 4:2 gegen Herlikhofen durch und durften von Pokalspielleiter Jürgen Fett den Pokal in Empfang nehmen.