Relegationsspiele in Oberbrüden am 7.5.2022

Der TSV Oberbrüden richtetet für den Bezirk Rems die Relegationsspiele zur Bezirksliga aus.

Der Sieger TB Beinstein 3 (Von links: Maximilian Buck, Rainer Langenfeld, Matthias Stallmann, Dennis Hönes, Jannick Haag, Josef Seitz) Als Sieger in der Oberbrüdener Sporthalle ging der TB Beinstein III mit einem 9:7 und einem 9:0 Erfolg über den TTC Leinzell und die TSG Backnang hervor.


Zu den Spielergebnissen Im ersten Spiel um 10:00 Uhr von TSG Backnang gegen TTC Leinzell, den beiden zur Relegation qualifizierten Mannschaften aus den beiden darunterliegenden Bezirksklassen, gab es etwas überraschend einen deutlichen 9:3 Erfolg der Leinzeller Spieler. Schon nach den Doppeln stand es 3:0 für Leinzell und danach kam Backnang nur noch zu drei Punktgewinnen in den Einzeln. Backnang war nicht in Bestform an diesem Tag und Leinzell konnte sich auch bedingt durch die lautstarke Unterstützung und Anfeuerung des eigenen Fanclubs deutlich durchsetzen.

Die zweite Begegnung um 14:00 Uhr von TTC Leinzell gegen TB Beinstein 3 konnte somit schon eine Entscheidung bringen für Leinzell. TB Beinstein als drittletzter der Bezirksliga wurde vor dem Spiel höher eingeschätzt, musste aber das Spiel gegen Leinzell jetzt gewinnen.

Es begann sehr gut für Leinzell mit zwei Doppelerfolgen und einer 2:0 Führung. Bahnte sich hier eine zweite Überraschung an diesem Tag an? Als der stärkste Einzelspieler an diesem Tag Ralph Leischner sein Einzel gewann und damit Leinzell mit 3:1 in Führung brachte, war die Sensation zumindest möglich.

Beinstein drehte aber nun den Spieß um in den folgenden Einzelspielen und gewann gleich fünf Einzel in Folge zum 3:6 Zwischenstand. Das brachte Beinstein vermeintlich auf die Siegerstraße. Leinzell konterte mit Kampfkraft und Siegeswillen und konnte den 7:7 Ausgleich erreichen. Das Spiel dauerte nun schon fast vier Stunden und es waren noch ein Einzel und dann das Schlussdoppel zu spielen. Gibt es ein Unentschieden oder schafft es Beinstein doch noch einen Sieg einzufahren? Bei Leinzell ließ eventuell die Kraft und Konzentration ein klein wenig nach. Es war schließlich das zweite Spiel in Folge für Leinzell. So war es dann auch und Beinstein konnte nach 4 Stunden und 10 Minuten den 9:7 Sieg gegen Leinzell herausspielen Letztendlich war dieser wenn auch sehr knappe Erfolg von Beinstein dem Spielverlauf entsprechend.

Im folgenden dritten Spiel um kurz nach 18:00 Uhr, etwas verspätete, konnte Beinstein dann gegen die TSG Backnang den Sieg in der Relegation einfahren durch einen klaren 9:0 Erfolg. Backnang hat zwar gekämpft und sich auch sehr bemüht, aber an diesem Tag war einfach nicht mehr drin. Überglücklich freuten sich die Beinsteiner, siehe Foto, über ihren erreichten Verbleib in der Bezirksliga.

Die Relegation war von allen Beteiligten sehr fair geführt worden. Es gab viele spannende Spiele anzuschauen und auch hervorragende Ballwechsel zu bestaunen. Der Ausrichter TSV Oberbrüden hat für eine gute Organisation gesorgt und Spieler und Zuschauer dürften zufrieden gewesen sein. Die beiden Schiedsrichter Max Gruber (2 Spiele) und Andreas Fink (1 Spiel) hatten die Partien fest im Griff und sich über sportlich faire Akteure erfreut. Einzig eine gelbe Karte wurde an diesem Tag vergeben.

Bezirksvorsitzender Dietmar Wenig hätte sich gerne ein paar weitere Zuschauer gewünscht, denn so eine gute Vorstellung des Tischtennissports gibt es nicht jeden Tag zu sehen.

A-B-Montage.jpg
Beller.JPG
Ercan Floor Artist_scan v2.jpg
lorch _v4.jpg
Volksbank Backnang.JPG
Logo mit Auflistung.jpg
Dekorative Beschichtungen
ME_Claim_HK65-schwarz B_260px.jpg
harro_hoefliger_logo.png
Ötztürk Fugentechnik v2.jpg
STREKER RZ kontur.png
TBA Hompage.JPG